Donnerstag, 2. Februar 2017

3er Pocket Letter "Hummeln und Schmetterlinge"

Heute zeige ich Dir zwei kleine Pocket Letter, die aus einer 3er-Reihe 
bestehen. Das Thema des Events im PLP-Forum war „Kolibris und 
Schmetterlinge“. Da ich zu Kolibris nichts habe, wurden es wieder die 
Schmettis. Und weil ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich beide 
Papiervarianten gemacht.

Erst kam der eher dezente Streifen. Ich habe das Vintage-Papier 
geschnitten, die Blätter auf kaltgrünen Karton gestempelt und die 
Papierblüten dazu getan. Und dann durfte der Schmetterling werden. 
Entdeckst Du in der ersten Tasche das kleine Ei auf dem Blatt?


In der zweiten Tasche krabbelt die Raupe, und in der dritten fliegt
der Schmetti los. Die Holztiere gabs grade irgendwo bei Osterdeko. 
Die habe ich genauso wie das Papier für die gestanzten Schmettis 
mit einem zarten Schnörkel von Judi Kins bestempelt.

Dann hatte ich noch die glitzernde Variante mit Frühlingsfarben 
ausgesucht. Da darf die Raupe schonmal peppen, und auf den 
Schmettis habe ich Wink of Stella benutzt.


Die peppige Variante habe ich schließlich zweimal gemacht und eine 
davon meiner Tauschpartnerin geschickt. Von ihr kam dann dieser 
fröhlich-bunte Mix:   oooops - ich hab noch kein Foto gemacht - kommt noch!

Es ist immer wieder spannend, was am Ende in den Taschen steckt. 
Und was man dann aus einem Umschlag fischen wird.

Mittwoch, 25. Januar 2017

2 Pocket Letter mit Pinguinen

Das war eine ganz besondere Freude, als meine liebe Pocket Letter-
Freundin Pipeloi und ich bei einem Event zusammen gelost wurden. 
So durften wir schon wieder füreinander werkeln. Und zwar zum 
Thema Pinguine.

Pocket Letter Pinguine

Ich habe mit Transparent- und Schimmerpapieren gearbeitet. Eis- und 
Wasserfläche sind aus Transparentpapier mit weißem Karton hinterlegt.


Für den Himmel habe ich einfach dasselbe Eiskristall-Transparentpapier 
mit blauem Karton hinterlegt. Alle Pinguine sind aus einem Designpapier 
geschnitten, das zu einer Serie gehört. Dabei gibt es auch ein Blatt mit 
solchen Labels. Dieses hier hat mir die Inspiration gegeben.


Die Eisberge sind aus weißem und eisfarbenem Schimmerkarton im 
Wechsel. Es hat Spaß gemacht, die Pinguine anzuordnen wie diese 
beiden, die auf dem Papier Händchen halten. Ich musste sie trennen 
für den PL. Aber dafür malen ihre Kufenspuren ein Herz aufs Eis.


Ergänzt habe ich dann noch mit Sternen aus demselben Papier 
und gestanzter Silberfolie.


Meine Partnerin hatte eine ähnliche Idee und hat aus weißem Papier 
Eisberge geschnitten. Auch hier sind Sterne. Der Hintergrund aus 
einem schnörkeligen DP gefällt mir total gut (fast wie Nordlichter), 
und die Pinguine sind einfach echt knuffig!


Danke, Du Liebe!

Samstag, 21. Januar 2017

zum Geburtstag

Eine liebe Freundin, die aufwändige Karten immer zu schätzen weiß, 
hatte Geburtstag. Und da ich in letzter Zeit viel bei Youtube nach 
Anregungen suche, habe ich gleich eine Kartenform umgesetzt, die 
mir gut gefiel: sie ist aus einem quadratischen Stück Papier 
gemacht und hat 2 seitliche Einschübe.

Karte mit 2 Einschüben

Ich habe die gesamte Karte sehr schlicht gehalten (nicht nur aus 
Zeitdruck) – das gefiel mir zu den zarten, mehrlagig gestempelten 
Blüten am besten:



Im ersten Schub befindet sich ein tag mit diesem gestempelten Spruch:


Im zweiten Schub meine Gratulation. Und die Karte ging wirklich 
richtig schnell. Im Grunde ist sie wie eine (Klo-)Rollen-Karte, aber 
viel schneller. Hat was.

So, und nachdem ich mir nun einen Wolf gesucht habe, kann ich 
auch verraten, wo ich gelernt habe, diese simple Karte zu bauen. 
Nämlich von der Stempeline in ihrem Video. Ihre Karte ist deutlich 
kleiner als meine, ich habe einen 12"-Karton genommen. Wenn Du 
das Video anschaust, siehst Du, dass das Zukleben der Fächer 
einmal oben und einmal unten stattfindet. Dadurch sitzen dann 
auch die tags versetzt, was ich doof fand. Zumindest, wenn man 
die Karte so groß macht wie hier, dann kann man rundum kleben, 
auch da, wo es nicht nötig ist, dann sitzen beide tags mittig.
 Viel Spaß beim Nachwerkeln!

Samstag, 14. Januar 2017

Geschenkverpackung

Als Erklär-Bär der Firma amigo habe ich immer einige Spiele im 
Haus, die ich erklären können muss. Und da kommt es auch mal 
vor, dass ich ein Spiel doppelt habe. Als mein Mann mich also 
nach einem Geschenk für eine spielende Freundin fragte, konnte 
ich problemlos in den Fundus greifen. Ich hatte aber irgendwie 
keine Lust auf ein handelsübliches Geschenkpapier.

Also habe ich mich auf die Suche nach alten Zeitungen gemacht 
und dort ein ganzseitiges Bild eines explodierendes Berges 
gefunden. Spektakuläres Bild! Mit tollen Farben. Und schon war 
die Inspiration da.

Geschenkverpackung vintage

Ich habe das Papier diagonal legen müssen – hier die Rückseite.


Die Kanten habe ich dann einfach auf der Oberseite rundum mit 
einem Stempelkissen bearbeitet, weil die Farben so nach „vintage“ 
riefen. Soweit die Pflicht.


Die Kür war aber die Schleife. Ich liebe es, so in Material und 
Farben zu schwelgen. Das war der Moment, wo ich zu meinem 
Mann gesagt habe: und wenn die Schleife nicht gewürdigt wird – 
dann bringst du sie wieder mit!


Kennst Du das auch? Dass Dir selbst etwas sooo gefällt, dass Du es 
gar nicht hergeben magst?

Montag, 9. Januar 2017

12 Monate ATC´s von 2016

Hier zeige ich nochmal den ganzen ATC-Jahrgang, zum Teil 
mit ein paar der ATC´s von den anderen, die ich bekommen habe. 
Jeweils die Stehenden sind meine.













Danke, Ihr Lieben, für Eur tollen „Teile“!!!