Dienstag, 29. Mai 2012

Meine Geburtstagspost ...

... begeistert mich jedes Jahr aufs Neue. 
Allein die wunderbaren Karten 
all der lieben Mitbastlerinnen sind ein guter Grund,
Mitglied im Stempelhühnerhof zu sein.

Aoutienne ist sozusagen meine Kollegin, 
wir vergessen nie, an dem Tag aneinander zu denken.
Sie hat mir diesen schlichten Gruß gewerkelt:


 Heute kam diese interessante Kombination in meinen
Briefkasten geflattert - "kraft" mit Petrol, zarte Vögel
mit gerissenem Papier - spannende Kontraste:


Bruni hat diese volle-tolle Szene so liebevoll umrahmt.
Und gleich ein paar Abdrücke dazu geschickt:


Kalli hat sich offensichtlich in meinen Vorlieben
im Forum getummelt. Selbst bei so einer maritimen
Szene sind das einfach meine Favoriten: rot und grün!


Meine liebe Nelke  wohnt eigentlich hier um die Ecke.
Und obwohl wir die Leidenschaft für dieses Hobby
teilen, sehen wir uns einfach viel zu selten!!!!!
Danke für diesen zarten Blumengruß:


Die Stempel-Omi hat es trotz Spargel-Verkaufs-Rausch
geschafft, mir diese Blümchen-Küsschen-Lady
vorbei zu schicken - und ein paar süße Stempelchen sind
gleich auch noch in den Umschlag gehüpft - 1000 Dank!


Renate hat diese interessante Collage gestempelt
(ist das einer, oder hast Du da mehrere Stempel 
kombiniert?)

Und Engel hat es tatsächlich geschafft, dass ich eine
Housemouse schön finde. Mit viel Liebe zum Detail
koloriert und kombiniert.


Taura hat diese in Stufen gewellte Aufstellkarte
gebastelt - mit einem Engel oben, Engeln im
Text und einem embossten Engel über den Text drüber.
Bei so viel Schutz kann mir ja gar nichts mehr passieren.


Stempel_Ulla ist für mich die Königin der Fülle.
So viele Details und nie kitschig. Auch
die Farben gefallen mir so gut. Die
Idee mit der gestanzten Wellpappe ist so
genial. Und unten bei den Blumen ist die Karte
mehr als 2 cm dick!!!


Winkini hat sich die wahnsinnige Arbeit gemacht
und mir eine Wasserfallkarte gebaut. Laute liebe
kleine Mäuse bringen mir hier Blumen, Geschenke und 
Luftballons. Und auch der Spruch (auf dem 2. Bild auf
der Lasche) ist einfach klasse.


Daneben ist die zauberhaft zarte Karte von Sandy
zu sehen. Sie ist zum immer-wieder-Anschauen
schön. Danke Dir auch, dass Du das Ketting so 
toll moderierst.


Und hier ist rechts eine witzige Hortensie zu sehen.
AnneK12 hat die Blüte erst gestempelt und dann lauter
Mini-Stanz-Blümchen darauf aufgestapelt. Das
sieht richtig plastisch aus. Und sie hat mir gleich 
noch ein Tütchen mit Stanzblüten dazu gelegt.

Ich hab mich über alle Karten riesig gefreut. 
Mädels, Ihr seid einfach die Wucht in Tüten!!!


Mittwoch, 16. Mai 2012

Briefsteck-Karte

Wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt, findet man im Daten-Nirvana 
bei JouTube und Co. Unmengen von Anleitungen für schöne und 
raffinierte Kartenformen. Das Problem ist nur meist, dass man 
wissen muss, wie die Kartenform heißt, die man sucht - oder dass 
man Stunden damit verbringt, sich durch Blogs und Clips zu klicken, 
bis man was gefunden hat, das man schön findet und nachbauen will.
Und dann sind die Namen meist englisch und erschließen sich einem 
auch nicht gleich. Deshalb denke ich mir oft eigene Namen dafür aus - 
und das sowieso, wenn ich mir eine Form selbst ausdenke. 
So geschehen bei dieser Kartenform, die aussieht, 
als hätte man eine Karte in einen offenen Briefumschlag gesteckt.

Briefsteck-Karte

Hier habe ich eine kleine Karten gebaut, die auf der Vorderseite 
gestaltet sind und auf der Rückseite einfach ein etwas schmaleres 
Papier in einem helleren Farbton haben, auf dem man schreiben kann.  


Diese Karten stecken dann in einem scheinbar offenen Umschlag. 
Ein großes Dreieck ist so gefaltet,  dass sich vorne die Überlappung ergibt. 
Die entstandenen Dreiecke sind mit einem Designpapier und einer 
schmalen Matte beklebt, so dass die Schräge betont  und der Umschlageffekt 
verstärkt wird. Dabei habe ich entlang der Schräge die Matte nicht 
sehen lassen, damit es wie übereinandergeklebt aussieht. 
Und dahinter ist tatsächlich nichts. Das wäre nur Papierverschwendung 
und würde das Porto hochtreiben ...  


Wenn die eingesteckte Karte herausgezogen wird, 
kommt dann im unteren Bereich noch jeweils 
ein passender Spruch zum Vorschein.

Ich liebe diese Ton-in-Ton-Spielereien und mag es im Moment 
gerne richtig frühlingshaft bunt. Auch Schmetterlinge tauchen
verdächtig oft auf. Ein sicheres Zeichen, dass es im Moment
sogar in Darmstadt eindeutig zu viel regnet ...

Noch mehr Klorrollen-Bücher

Ich gehe gerne mit Freundinnen ins Theater, und so ergab es sich, 
dass ich beschlossen habe, noch ein paar Rollenbücher für 
Theater-Gutscheine zu bauen. Die Dinger machen richtig Spaß 
und sehen so pfiffig aus. 
Das Auswählen der Papiere und Stempel und Stanzen und Bänder, 
die Entscheidung, wie die Einstecker rausgezogen werden,  ...

Rollenbücher

Das rote Rollenbuch besteht aus Designpapier, das mit Text 
bedruckt ist, und hat 4 Schübe, jeweils mit einer roten Blume und 
einem anderen Stempel. Jeder dieser Stempel hat auch irgendwie 
Schrift mit drin. Auf der dritten Seite sitzt ein solcher Schmetterling. 
Und da gefiel es mir, bei den Schüben das Loch für das Zugband 
in Form eines Schmetterlings zu stanzen. Die Schrift geht schon 
in Richtung Kultur im weitesten Sinne.


 Das braune Rollenbuch in der Mitte ist sehr kulturlastig, weil es vorne 
die Masken, in der Mitte diesen Lyraspieler und die Noten und auf der 
letzten Seite noch mehr Schrift und die Schreibfedern hat. Ich hab mich 
gefreut, dass ich endlich mal diesen jugendstiligen Eckenschnörkel 
einsetzen konnte. Der filigrane Eckenstanzer hat prima Löcher für das 
Zugband hergegeben.


Das grüne Rollenbuch spielt einfach mit den Braun- und Grüntönen. 
Es hat Spaß gemacht, mit dem kleinen Rest rumzuspielen, 
bis auf jeder Seite das grüne Band doch irgendwie auftauchte.


Aber der Gutschein für einen Theaterbesuch für eine Freundin 
war leider viel zu groß, um da rein zu passen. Und weil sie 
ein Mensch ist, der es gerne natürlich mag, habe ich hier eine 
A5-Mappe gemacht, in der alle Unterlagen drinsteckten. 
Es gibt ja Menschen, die ertragen das Geräusch von 
reißendem Papier nicht. Aber aussehen tut es toll!


Dienstag, 15. Mai 2012

Afrika

So. Aus tiefstem Herzen: so. 3 Wochen lang habe ich mit Blogger, den Cookies,
den Browsern und Co gekämpft. Aber jetzt ist dieser Blog wieder ein reiner Bastelblog, und wer sich für meine Afrika-Reise interessiert, muss nun wandern. Dafür habe ich nämlich einen eigenen Blog eingerichtet. Tanzania und vielleicht mal weitere Reisen finden sich nun auf www.Tellerrandkuckerin.blogspot.com