Mittwoch, 29. August 2012

Einladung zur Konfirmation

Dieses Jahr hatte ich mal wieder einen Auftrag für Konfirmationseinladungen.
Die Tochter einer Chor-Mitsängerin war dran und wollte mit mir zusammen basteln.
Sie hatte noch nicht so recht Vorstellungen, ihren Spruch wusste sie auch noch nicht.
Also haben wir mal in meiner Mustermappe geblättert. 
Dort gefiel ihr dieser Kartenaufbau besonders gut.

Einladung zur Kommunion

Also habe ich ihr Papierfarben vorgelegt, wir haben das Format festgelegt, 
ein bisschen hin und her geschoben und sind dann bei einer Blüte 
und kleinen Halbperlen als Schmuck gelandet.

Als ich sie nach ihrem Spruch fragte, war ihr das noch gar nicht so klar wozu. 
Wir haben uns darüber unterhalten, was so ein Bibelvers bedeuten kann. 
Und als ich sie schließlich fragte, was sie in der Konfizeit besonders berührt 
oder ihr viel bedeutet hätte, kam wie aus der Pistole geschossen: 
„als der Pfarrer uns jeden ganz persönlich gesegnet hat!“ 
Und damit stand ihr Konfirmationsspruch auch fest. 
Wir haben ihn dann auf die Ecke der Karte gestempelt:

Einladung zur Konfirmation

Dieser Kontakt und Dialog mit meinen Kunden jeden Alters ist etwas, 
was mir an meiner Bastel-Arbeit immer wieder besonders Freude macht. 
Wenn die Menschen Entdeckungen machen und das, was wir da herstellen, 
etwas mit ihnen persönlich zu tun hat. Wenn eine 14-Jährige staunend feststellt, 
dass Gott mit ihr persönlich etwas zu tun haben will, dass Segen spürbar ist
und dass sie selbst anderen zum Segen werden kann.
So wird aus einer einfachen Einladung etwas Einmaliges.

Keine Kommentare: