Dienstag, 25. Dezember 2012

3 Endlos-Karten

Und schon ist Weihnachten fast wieder rum. Ich habe in den letzten Wochen so viel Schönes gebastelt, was ich Euch gerne zeigen würde. Aber deshalb hatte ich auch einfach keine Zeit, Euch was zu zeigen! Das ändert sich hoffentlich in den nächsten Tagen ein bisschen.
Heute zeige ich Euch einfach mal ein paar Endloskarten. Sie sind in der Regel 16x16cm und bestehen aus 4 Streifen von exakt 8x16cm. (Wenn sie fertig sind, passen sie dann nur in einen quadratischen Umschlag von artoz, alle anderen sind zu klein.) Man klappt immer beide Seiten gleichzeitig weg (entweder nach oben und unten oder nach rechts und links), und dann erscheint das nächste Bild. Die allererste, die ich nach einem fantastischen Workshop von Heidi gebaut habe damals, ist diese:

Endlos-Karte zu Weihnachten




Und den Link zur Anleitung gibt es hier:
http://www.stempelhuehnerhof.de/orion/viewtopic.php?t=7230

Diese meine erste habe ich auf Märkten immer in meiner Musterkiste und habe deswegen regelmäßig Menschentrauben an meinem Stand (kaufen tun die trotzdem nix). Einmal hat dann ein Mann eine Endlose bestellt, aber bitte in braun und mit keltischen Motiven. 3 der 4 Seiten konnte ich mit meinen Stempeln problemlos füllen. Aber zu dem Format passend fand sich einfach nichts mehr dazu. Also hat er mir einen keltischen Knoten aus dem Nirvana des Internet gepflückt, und den habe ich dann eingesetzt auf der 4. Seite.

keltische Endloskarte




Wie man sieht, war es kein Problem, die Ränder mit jeder Menge keltischer Ornamente zu füllen. Aber wenn man vom Format her festgelegt ist, ist es gar nicht so leicht, die großen Flächen proportional schön zu füllen. Der Segen auf Seite 2 ist mein absoluter Lieblingssegen unter den zahllosen Irischen, ich war riesig happy, dass ich den als Stempel gefunden habe.

In diesem Herbst nun wollte eine Kundin die Karte in rot, den Engel und die Schneekristalle durch was anderes ersetzt und beim Text statt Weihnachten eine Gratulation. Da in dem Vogelset von Inkadinkado noch ein weiterer Vogel drin ist, konnte ich das auch problemlos umsetzen. Die ist also ganz neu:

Endloskarte mit Vogelmotiven




Die Fotos von der Blauen und der Roten sind übrigens an den Ecken nicht verwackelt. Auch wenn das so aussieht. Ich liebe es, durch Mehrfachstempeln räumliche Tiefe zu erzielen. Dazu habe ich z.B. bei der Roten die großen Eckornamente wie alles andere in Dunkelrot gestempelt. Und dann - passend zu den silbernen Matten - habe ich sie, ohne ganz genau zu zielen, mit Silber nochmal gestempelt. Dabei liegt man dann immer ein bisschen daneben. Und das erzeugt wie ein Schatten dann die Tiefenwirkung. Bei der Blauen habe ich erst Silber und darauf Blau gestempelt. Sieht auch spannend aus.

Wer Fragen zur Bauart hat (und vielleicht in den Link nicht reinkommt) - immer her damit. 

Keine Kommentare: