Montag, 21. Januar 2013

Taschenbuch für ein Baby

 Gleich nach der Kreativwelt im November habe ich zu Hause meinen Prototyp fertig gemacht und dann ein erstes eigenes Taschenbuch ausprobiert. Es ist in Blautönen gehalten und mal wieder eine Babykarte geworden.

Buch mit Taschen für ein Baby

Ich finde es witzig, was bei mir so in Gedanken passiert, während ich bastele. „Baby“ war als Thema klar. Und dann haben die Hände den Kartenrohling und das Äußere gebaut. Derweil hat der Kopf versucht, 8 Fächer zu füllen! Was sagt, schreibt, zeigt man den Eltern eines neugeborenen Kindes? Worüber habe ich mich an den Karten und Gratulationen für unsere Kinder besonders gefreut?

 

Nette Motive zum Kolorieren, sinnvolle Sprüche, ein Geschenk (beim Zweiten oft in Geldform, damit man nichts Doppeltes schenkt), Platz für persönliches Handschriftliches. Toll finden die meisten auch, wenn der Name des Kindes auf oder in der Karte ist. Größe und Gewicht hingegen finde ich von Gratulantenseite völlig überflüssig.


Zusätzlich tauchen überall die kleinen Blüten und Schmetterlinge auf. Viele ganz kleine Klebe-Brillies bringen einen ganz dezenten Glitzereffekt in die Karte. Ich habe erstmal lauter kleine Kärtchen gemacht, die in den Fächern stecken. Füllen werde ich sie, sobald sich ein Baby dafür "anbietet".

 

Keine Kommentare: