Sonntag, 10. März 2013

Stiftewürfel aus Graupappe


Der Februar war einfach sehr arbeitsreich – und gespickt mit kranken Meerschweinchen, verendenden Spülmaschinen und gefühlten 30 eigenen Arztterminen. Ich hab zwar einiges gewerkelt, aber kaum was davon gezeigt. 
Also hole ich heute davon noch was nach.

Anfang des Jahres war eine Kusine von mir spontan zu Besuch. Das war eine lange geplante und irgendwie nie realisierte riesigschöne Überraschung. Sie war neugierig auf meinen keller, und so sind wir zum Klönen in die Katakomben gegangen. Sie hat sich umgesehen und eine schöne Turmdose entdeckt. Und dann hat sie mir verraten, dass sie demnächst einen neuen Schreibtisch bekommt und dafür noch eine schöne Stiftedose braucht. Ich hab sie aus den französischen Papieren eines aussuchen lassen, das farblich zu der Zimmereinrichtung passt. Und dann hab ich beim Klönen nebenbei gewerkelt. Heraus kam dann das:

Stiftehalter

Einfach Graupappereste geschnitten, aneinander gesetzt, Leinen drüber, Papier drauf, dann noch den Einsatz geschlitzt – fertig waren ein wunderschöner Stiftewürfel und ein herrlich verschnuddelter Nachmittag.


Sie hat mir hinerher (leider nicht digital) ein Foto von der Dose neben der Lampe und den Vorhängen geschickt, das zeigt, 
WIE gut die Farben von allem zueinander passen. 
Jenny, es war toll mit Dir!

Keine Kommentare: