Montag, 3. März 2014

Gutscheinkarten zur Kommunion

Ein paar Karten zur Kommunion wollte ich auch machen. 
Kommunionkinder sind ja – je nach Bistum – zwischen 7 
und 9 Jahren alt und damit viel jünger als Konfirmanden. 
Darum habe ich die Gestaltung etwas kindlicher gehalten. 
Und natürlich versucht, das etwas andere Thema zu verarbeiten.

Gutscheinkarten zur Kommunion

Zunächst habe ich diese relativ kleinen Stempel genutzt und 
die Felder Ton in Ton gemattet, immer schön der Welle folgend 
beim Schneiden. Dann fiel mir auf, dass creme-craft nicht 
so wirklich kindgerecht ist, und habe die große orange Matte 
dahinter gesetzt. Und das gefiel mir so gut, dass ich das bei 
den anderen beiden dann auch so gemacht habe.


Die Kinderkirche ist übrigens eigentlich randlos. Damit sie hier 
dazu passt, habe ich bei einem der anderen Stempel den Rand 
mit einem Tombow-Stift bemalt und abgestempelt – und dann die 
Kirche mittenrein.

Innendrin steht dann nur noch ein schlichter Glückwunsch.


Dann habe ich noch zwei Karten mit dem Kreuz gemacht. 


Und bei der blauen mal wieder gesaubeutelt. Ich finde es total 
nervig, wenn Stempel so schlampig ausgeschnitten werden, dass 
Kanten vorstehen. Wenn ich selbst montiere, schneide ich immer sehr 
knapp aus, dann passieren einem solche Gummikantenlinien wie 
hier bei dem Wortstempel nicht. Um das ein bisschen zu kaschieren, 
habe ich dann angefangen zu wischen. In dem insgesamt 
dunkleren Rahmen fällt die Linie nun nicht mehr so ganz auf.

Bei der roten Karte habe ich dann in die andere Richtung 
gewischt, vom Motiv weg und die Ränder der Karte. 
Mir gefällt das leuchtende Rot so gut.


Und jetzt zeige ich Euch noch, wie es bei mir 
auf dem Tisch aussieht, wenn ich hintereinander weg 
35 Karten gebaut habe …


Als letztes muss ich „nur noch“ für 25 Karten die kleinen 
Briefumschläge für innendrin bauen. Dann habe ich auch 
diese Etappe geschafft. Der Kunstmarkt ist am kommenden 
Wochenende. Und meine ToDo-Liste ist noch lang ...

Keine Kommentare: