Sonntag, 13. Juli 2014

7 Schultüten, eine schöner als die andere!

Der dritte Schultüten-Termin dieses Jahres ist vorbei, und 7 stolze 
Mütter sind mit ihren Schultüten zur Tür rausmarschiert. Natürlich 
habe ich sie alle geknipst, damit ich sie hier zeigen kann.

Ich fange mal gleich an mit den beiden Feen. 2 befreundete 
Mütter haben sich auch dasselbe Motiv rausgesucht und fröhlich 
los gewerkelt. 

Elfen-Schultüte

 Tüte Nr.1 ist ganz in pink-lila gehalten.


Tüte Nr.2 hat zum Pink noch die blau-türkise Note bekommen. 

Prinzessin-Schultüte

Rosa Perlchen auf Schuhen, Nase und Hut, 
auch als Perlenkette.


Allerdings waren die Vorgaben der Tochter eigentlich: Fee, Einhorn 
und Regenbogen. Das Einhorn passe beim Besten Willen nicht neben 
die üppige Fee. Aber für den Regenbogen haben wir eine Lösung 
gefunden: wir haben viele schmale Bänder in allen Regenbogen-
farben genommen.


Und nur durch die unterschiedlichen Papiere sehen die 
beiden Tüten ganz unterschiedlich aus.


Dieser Drachen ist neu bei meinen Vorlagen eingezogen. Die 
Mutter stand spontan in der Tür, war nicht angemeldet. Sie hat 
aber zügig losgebastelt, und so passte es dann wunderbar. 
Sie selbst fand ihre Bastelkünste nicht so gut, aber wir anderen 
waren alle ganz begeistert. 
 
Ritter-Schultüte

Allein die Farbkombination blau-grün ist etwas Besonderes. 
Und der schimmernde Drachen wirkt einfach toll.



Ein Hubschrauber sollte es sein. 

Hubschrauber-Schultüte

Und auf Nachfrage genauer ein roter Feuerwehrhubschrauber. 
Aus einer ganz einfachen Strichzeichung wurde dieser 
wirkungsvolle Flieger.


An dieser Tüte sieht man sehr schön die „Schichten“einteilung, 
die dieses Jahr so angesagt ist. Die Mutter hat sich ein Päckchen 
mit schmalen Bändern geschnappt und damit die Unterteilungen 
gemacht. 


Dazu eine Reihe Wolken,eine Reihe Vögel,
eine Reihe Sterne, was man am Himmel so findet …



Diese Mutter dagegen hat sich bewusst gegen jede Symmetrie 
oder Einteilung entschieden. Die Tochter wollte es gern 
kitschig-pink, die Mutter eigentlich nicht. Und das ist dabei 
rausgekommen:

bunte Blumen-Glitzer-Schultüte

ein florales Feuerwerk in dunkelblau, packpapierfarben, 
neon-gelb, neon-pink mit bernsteinfarbenen Glitzies auf pinker 
Tüte mit Neonbändern, einfach wie hingestreute Blumen. Den Namen 
hat sie mit Bleistift vorgeschrieben und dann geduldig die Glitzies 
draufgeklebt. Diese Tüte ist mit Sicherheit einmalig. Mir gefällt 
besonders die gelungene „Nicht-Aufteilung“, das ist nämlich gar 
nicht so einfach.



Was hatten wir noch? Das Rennauto. Und zwar bitte kein 
kindliches. Wir haben eine Weile gebraucht, bis wir erkennen 
konnten, wo bei der Vorlage was ist. Aber jetzt auf dem Bild 
ist der Ferrari gut zuerkennen.

Rennfahrer-Schultüte

Der Flitzer saust über die Straße, im oberen Segment 
werden grade die Rennfahnen geschwungen.


Und hinter dem Flitzer sieht man, wie blitzeschnell er ist.



Ein Scoutranzen mit Seepferdchen hat bei der letzten Tüte 
Pate gestanden. Wenn die Tüte zum Ranzen passen soll, lasse 
ich mir immer einen Link geben. Und dann mache ich aus 
irgendeinem brauchbaren Bild die Vorlagen.

Seepferdchen-Schultüte

Die Seepferdchen sind auf dem Ranzen tatsächlich dreifarbig. 
Und so hat sich die Mutter auch die Mühe gemacht, ganz, ganz 
viele Seepferdchenbögen zu schneiden. Die unterste Lage ist 
ganz zart aus Transparentpapier.


Drumrum schweben lauter Seesterne und Muscheln und liegen 
auf dem Meeresgrund. Für maritime Tüten nehme ich immer 
Schmirgelpapier als Tütenspitze. Sparsame klare „Brillies“ 
setzen noch zauberhafte Akzente.


Es war ein langer, aber erfüllender Abend mit tollen Ergebnissen. 
Die Damen haben es unendlich genossen, durch den Laden zu 
streifen und aus den Vollen schöpfen zu können. Und am Schluss 
haben sie mir alle aufgezählt, wann ihre nächsten Kinder 
eingeschult werden ...

Keine Kommentare: