Donnerstag, 23. April 2015

Dankes-Karte zur Aufführung einer Bachkantate

Am vergangenen Sonntag haben wir mal wieder eine 
Bachkantate gesungen. „Du Hirte Israel, höre!“ 
BWV 104. Es war ein toller Gottesdienst,der noch in mir 
nachhallt. Unsere Chorleiterin hat natürlich wieder 
eine Karte zum Dank bekommen. Vorne drauf diese 
süßen PB-Hirten. Konnte ich mir nicht verkneifen …


Hinten drauf der Titel der Kantate ...


Und ich habe es wieder geschafft, eine neue Kartenform 
zu finden. Denn wenn man sie öffnet, schwingen das
vordere Bild und die hintere Textklappe nach innen. 
Das Retuschierte verbirgt die Unterschriften der 
Mitwirkenden ...




So sieht es von oben aus:



Und von hinten erkennt man den Mechanismus vielleicht 
am besten, vor allem auf dem hellen Karton:


Witzig ist, dass bei jeder Kantate wieder die selben 
Leute sagen:“Wo findest du immer diese Karten?  ...
Wie, die machst du selbst???“


Akkordeon-Album als Aufmunterung

Eine liebe Freundin ist durch einen unverschuldeten Unfall 
jetzt querschnittgelähmt. Im Moment ist sie in der Reha und 
dort zu weit weg, um sie öfter zu besuchen. Und weil sie 
immer wieder Aufmunterung braucht, habe ich ihr ganz viele 
Fotos besorgt von Menschen, die sie mögen und an sie denken 
und gerne für sie da sein sollen.

Es ist mal wieder eine Akkordeonfaltung geworden in ihrer 
Lieblingsfarbe blau. Der Spruch außen drauf passte 
einfach zu gut.


Hier sieht man das „Paket“ von schräg, ein ganz schöner Klotz.




Wenn man den Deckel anhebt, öffnet er sich zur Seite. 

Akkordeonalbum aufgeklappt

Und in diesem Zickzack geht es immer weiter. 


Die Gesichter habe ich hier natürlich unkenntlich gemacht. Die 
meisten weißen Karten mit Unterschriften sind von einem Event, 
bei dem sie normalerweise dabei ist. Der Vorsitzende vom 
Darmstädter Spieleverein macht jedes Jahr im Januar ein 
4-tägiges Treffen für Spieler in Höchst im Odenwald. Und diese 
fast 100 Leute haben ihre Unterschriften gegeben und sich zu 
einem Megafoto im Hof aufgestellt. Ich fand diese Resonanz 
einfach toll. Einer hat bei seinem Namen einen kleinen Rollstuhl 
gemalt und dazu geschrieben:“wir erwarten Dich in 2016!“ Dem 
kann ich mich nur anschließen!!!!! Wir warten drauf, dass Du 
endlich nach Hause kommst!


Drehkulissenkarte zum Geburtstag

habe ich schon lange über eine allgemeine Gratulationskarte 
in dieser Form nachgedacht. Mehrjähriges Zusammensammeln 
von passenden PB-Igeln hat sich nun endlich gelohnt.

Vorne drauf gratuliert allerdings erstmal eine PB-Katze.



Und dann wird die Geschichte eines kleinen Geburtstagsigels 
erzählt. Nach und nach trudeln die Gäste ein und bringen 
Geschenke, Blumen, Torte, Briefe und ganz viel Liebe.

Drehkulissenkarte aufgeklappt


Lange habe ich gegrübelt, wie ich die große grüne 
Bodenfläche gestalten soll. Wie stempelt man bitte 
"Wiese von oben" ??? Die vielen kleinen Blümchen 
mit den gelben Minimini-Brillies waren die Lösung..


Und schließlich darf der Igel ein besonders 
geheimnisvolles Päckchen öffnen.



Was da wohl drin ist???



Manchmal macht Glück das Herz so leicht,
dass man fliegen kann!


Wer möchte nicht so gefeiert werden ???

 

Koonfirmationseinladung endlich fertig

So, jetzt ist die Einladung unserer Tochter auch endlich fertig 
und auf dem Weg zu dem Gästen. Ich habe 15 Stück davon 
über einen Internet-Kontakt verkauft. Und 10 Stück für 
Hannah gebaut. 

Konfirmationseinladung

Hier ist die Einladung, die ich für Hannah gemacht habe.
Sie ist nicht viel andersals die Jungen-Variante. Aber weil sie ja ein 
Mädchen ist, sind noch ein paar blaue Brillies auf die Tasche gewandert.

Langsam rückt die Konfirmation nun schon näher, 
und wie immer bei mir kommen erst jetzt so nach und nach
die Ideen für Deko und Geschenke und ...