Samstag, 31. Oktober 2015

tag-Adventskalender-Wichteln im Stempelforum

Ich habe mal wieder einiges zu zeigen. Denn der Advent bringt wie in jedem Jahr zahlreiche Bastelaktivitäten mit sich. Ich liebe es zum Beispiel, Adventskalender zu füllen und zu verschenken.

Als erstes muss immer der tag-Adventskalender vom Stempelforum fertig werden. Denn 25 liebe Stempelhühner schicken 24 einzeln verpackte Kärtchen an eine Person, und die verteilt die dann so um, dass alle von den jeweils anderen 24 je eins zurück bekommen. Das dauert immer etwas, darum sind meine tags schon im Oktober entstanden.

Ich wollte das Jahreszeitenfenster von SU nutzen. Also habe ich gestreiftes Papier als Tapete genommen, den Baum draufgesetzt und das Fenster ausgeschnitten und aufgesetzt. Der Baum ist mit Minibrads in Weihnachtsfarben geschmückt. Und vor dem Fenster fliegt neben noch einem Baum ein Vögelchen mit einem Mistelzweig im Schnabel. Den Vogel habe ich aus einem PB-Stempel isoliert, auf den Himmel gestempelt, nochmal extra gestempelt und aufgesetzt.
Danach war mir nach was Schnellem: ich hatte wunderschön schimmernde Buntstifte gefunden. Dazu passte die Baumreihe von Heindesign. Weiß embosst auf schwarz gefiel es mir am besten. Und so ist diese schimmernde Baumreihe entstanden.


Das „weihnachtliche“ Designpapier von SU gab es mal als A6-Block, und ich konnte dann gar nichts so richtig damit anfangen. Aber 
in Kombi mit dem 6-Eck-Stanzer ist daraus ein bunt gemixter Weihnachtswunsch geworden.
Ich mag ja nicht nur kolorieren, aber die gans auf dem Ge- schenkeberg passt so gut zu Weihnachten, dass ich mich mal wieder an ein fröhliches tag gemacht habe.
Und dann war mir wieder nach was Aufwändigem. Der Weih- nachtsmann im Schornstein passt einfach gut auf das Format. Aber ich wollte nicht nur den nackigen Schornstein. Die Miniettikett-Stanze hat die Lösung gebracht. Bei einem guten Film habe ich nebenbei ziemlich viele terrakottafarbene Dachziegel gestanzt und an 2 kanten gewischt. Dann ging das Gefummel los: das untere Ende des tags weiß und die 1. Reihe mit Abstandspads angehoben habe ich ein schönes Dach „gedeckt“. Die oberste Reihe ist aus halbierten Stanzteilen. Da beim Stempel am Schornstein Schnee vorgesehen ist, habe ich schimmernde Strukturpaste auf dem ganzen Dachfirst verteilt. Und die Schneeflocken am Nachthimmel sind mal wieder ein Bettina-Spezial. Es gibt doch so selbstklebende Schriften wie „Konfirmation“ oder „Herzlichen Glückwunscch“ und so. Und manchmal sind die aus lauter winzigsten blauen oder rosa Brillies oder Perlchen. Ich finde die Schriften ansich furchtbar, aber ich liebe es, so zu einem unschlagbar günstigen Preis an wirklich winzige Klebeteile zu kommen, die dann auseinander zu scheiden und einzeln zu verwenden. Die Schneeflocken sind solche Miniperlen.


Eine Freundin, die alle diese Designs schon kannte, musste natürlich was Neues bekommen. Für sie habe ich dann 3 neue Stanzen ausprobiert. Hinter dem Sternenhimmel schaut mattgoldenes Papier durch die Sterne hervor. Die Schneekante ist mit einer „stich“-Welle gestanzt. Und der transparente große Stern, der da hängt, ist mit einer Tim Holtz-Rosettenstanze gemacht.


Für die Verpackung habe ich kleine hölzerne Schneekristalle gefunden. Also habe ich auch die Umschläge mit einem Braunton bestempelt. Und dazu passte dann irgendwie – für mich ganz untypisch – am besten das rosa Ettikett hinter dem Holzteil.


Ende November kam dann mein Paket mit den tags der anderen wieder zu mir zurück. Die geheimnisvollen Umschläge sind an einer Leine an meiner Wohnzimmertür gelandet und haben auf den 1. Dezember gewartet. Aber das zeige ich im nächsten Post.

Keine Kommentare: