Dienstag, 9. Februar 2016

2 Pocket Letter zum Thema "Winter" - von mir

In meinem Keller tobt der Wahnsinn! Hat doch die Forums“kollegin“ 
Heidi gezeigt, was sie für irgendeine Challenge gebastelt hat – 
ein paar PL´s. Und die haben mich aus meiner „krankheitsbedingt-
von-Wartezimmer-zu-Wartezimmer-eile-Winter“-Lethargie 
gerissen, dass ich gar nichts mehr anderes machen kann.

PL??? Das ist ein „Poket Letter“. Erfunden von einer jungen 
Amerikanerin, die daraus gleich mal eine eingetragene Marke 
gemacht und ein dickes Forum dafür aufgezogen hat. Die Idee 
ist ganz simpel: Kreative Frau will schön aufgemachten Brief 
verschicken und bebastelt ihn darum. Dazu nimmt man eine 
Din A4-ATC-Hülle, also so eine Hülle mit 9 gleich großen Fächern. 
Die Fächer füllt man mit einer schön zueinander passenden 
Bastelei. Dahinter kann man dann noch nette Kleinigkeiten wie 
einen Teebeutel fürs gemütliche Brieflesen, Sprüche oder Gedichte, 
Minigeschenke oder ein bisschen Bastelmaterial stecken. Aber vor 
allem schreibt man einen liebevollen Brief und steckt ihn auch in 
eines der Fächer. Hier ist das Original-Tutorial der Erfinderin 
Janet Lane. Das Forum heißt "Pocket Letter Pals".

Nun ist es zunächstmal simpel, wenn man es gewohnt ist, ATC´s zu 
basteln. Das Format ist nicht fremd. Aber dann … Mein Hirn hat 
sich natürlich sofort verselbständigt. Ich habe Ideen (und schon 
einen Ordner angelegt) für gefühlte 1000 PL´s. Als ich dann im 
PLP-Forum rumgehüpft bin, hatte ich gleich noch 2000 dazu. 
Und dann wusste ich plötzlich, wie ich das Geburtstagsgeschenk 
für eine liebe Freundin verpacken will – in einem PL. Samstag 
Nachmittag habe ich angefangen. Irgendwann habe ich das 
Familienabendbrot mitgemacht. Und von da an habe ich nicht 
mehr auf die Uhr geschaut. Um 3:45 hab ich es dann gemerkt 
und beschlossen: jetzt kann ichs auch zu Ende bringen. Um 5:00 
kam mein Mann auf der Suche nach mir. Und um 6:38 bin ich 
dann völlig am Ende ins Bett geschlichen. In meinem Keller liegt 
ein wunderschönes PL – und ich kanns Euch nicht zeigen, weil der 
Geburtstag der Freundin erst Anfang März ist …

Aaaaaaber – ich habe mich im PLP-Forum angemeldet, die 
deutsche Gruppe gefunden und einfach ein paar Leute angepiept. 
Witzig – eine Frau kommt aus dem Ort, wo ich zur Schule ge-
gangen bin. Mit ihr und einer weiteren Deutschen habe ich meine 
ersten „Swaps“ (Tausche) verabredet – beide zum Thema Winter. 
Und die kann ich Euch hier zeigen, weil sie ja nicht auf meinem 
Blog rumspringen.

Zunächst mal habe ich das neue Hobby zum Anlass genommen, 
meine ATC-Ordner zu durchforsten. Da waren einige, die ich mal 
zuviel gemacht hatte. Auch einige Winterliche. Die habe ich als 
Ausgangspunkt für die PL´s genommen. Das erste ist quer gelegt. 
Hier stecken 5 ATC´s drin – die mittlere Reihe und oben die beiden 
rechts und links. 


Nun wollte ich aber nicht einfach alte ATC´s recyclen. Also habe ich 
meine Designpapiere nach einem verbindenenden Blatt durchsucht. 
Irgendwann war mir mal ein ganzer Block mit relativ dünnen, ein-
seitig bedruckten Papieren für Winter / Weihnachten zugeflogen. 
Normalerweise kann ich mit großflächigen Bildern oder ganzen 
Seiten voller kleiner tags nichts anfangen. Aber jetzt plötzlich 
sind sie genial. Denn die breite Leiste, die sich quer über die untere 
Reihe zieht, ist wie ein Fundament für die ganze Seite. Der Rest 
des Blattes ist mit dem dezenten hellen Muster bedruckt, das nun 
oben im mittleren Fach wieder auftaucht.


Ebenfalls in dem Papierblock war eine passende Seite mit lauter 
tags. Eines davon hatte nochmal das Vögelchen, das in der 
Bordüre auftaucht, spielgeverkehrt, und so entstand die Gestal-
tung für dieses Fach:


Weil mir das aber noch immer zu zusammengewürfelt erschien, 
habe ich meine Stanzen durchsucht und dann aus gaaaaanz 
zart jadefarbenem Schimmerpapier die Eiszapfenreihen ge-
stanzt. Jetzt ist die Vorderseite in sich schlüssig. Beim Kramen 
in meinen endlos vielen Boxen und Schubladen habe ich eine 
ganze Reihe von Bastelkrempel gefunden, das mir mal zuge-
flogen ist oder mir irgendwann gefallen hat. Passt gar nicht 
(mehr) zu meinem Kartenstil, und ich konnte es einfach nicht 
wegwerfen. Dazu gehören die Schneemann-Sticker und die 
Schneekristall-Epoxies. Über die ganze Vorderseite verteilt sind 
auch die ein verbindendes Element.

Für die Rückseite habe ich ein sehr dezentes DP gewählt. 
Witzig die linke Ecke oben.



Das Label ist aufgedruckt und rief geradezu danach, so 
beschriftet zu werden. Das will ich für die Swaps im PLP-Forum 
immer so machen. Dann können die Beschenkten in ihren Ordnern 
schnell sehen, woher sie das PL eigentlich haben. So sieht die 
Rückseite gefüllt aus. 


Manche Leute im PLP-Forum stopfen die Fächer mit Massen von 
Goodies voll. Irgendwie bracuhe ich das gar nicht. Mir sind die 
persönliche Note, das stimmige Thema und der Brief viel wichtiger. 
Also habe ich nur manche der Fächer mit „Zeug“ gefüllt – 2x die 
Schneemänner, 2x einige tags von dem zur Vorderseite passenden 
Papier und jede Menge gestanzter Sterne, die praktisch als das 
Winterkonfetti bei meiner W.Karten-Produktion entstanden sind. Und 
dazu habe ich ein Wintergedicht von Hand geschrieben (oben 
rechts), einen meiner Faltsterne rausgesucht, einen Teebeutel für 
einen Genussmoment genommen … 


und meinen Brief mit ein paar Fotos von mir gestaltet.


Bis zum 20.2. soll er bei ihr sein. Und ich bin tooooootal neugierig, 
was für ein PL sie für mich gebastelt hat.

Der zweite Winter ist hochkant. Dafür hatte ich schon 3 ATC´s da – 
Sturm, Silvester und Pinguine. Die Schneemänner, das Winter-tag 
oben und der Schneeflockenstempel unten waren schnell mit drin. 
Die Eiszapfen boten sich wieder an.


Und dann habe ich die Hirten neu gestempelt und koloriert und die 
beiden in der Mitte gemacht. Eigentlich habe ich das Tim.Holtz-Set 
nur wegen der umwerfend schönen Bäume gekauft. Mit Rot- und 
Niederwild zu Weihnachten kann ich absolut nichts anfangen. Aber 
der Hirsch hat einfach genau die richtige Form und Größe hierfür 
und ist so mit reingerutscht. Ich habe beide Stempel auf zart
blaues Papier gestempelt und ausgestanzt. Dann habe ich alle 
Flächen ganz mit Diamond Glaze gefüllt. Und schließlich habe ich 
mit dem transparenten Glitzerkleber von SU das Geweih hervor 
gehoben und auf jeden Baum eine funkelnde Schlängellinie 
gesetzt. Der Effekt war auch für mich echt WOW. Das Blau ist 
dadurch so intensiv geworden. Und gerade die Bäume sehen so 
klasse aus mit der Linie drin. Beim Geweih habe ich ein bisschen 
dazwischen geschnitten, weil es ineinander gelaufen ist.


Die Rückseite ist ganz ähnlich gefüllt. Aber weil ich ein anderes 
Hintergrundpapier genommen habe und das Ganze ja hochkant
ist, ist es doch ziemlich anders. Auch hier Teebeutel, tags, Schnee-
 männer und ein Faltstern. Dazu ein Gedicht, ein Liedtext und 
mein Brief.


Ein Reststreifen, der genau an diese Kante passte, versteckt nun 
die ziemlich hässliche Lochleiste. Beim Querformat hat es mich 
gar nicht so gestört, aber hier nun doch. Ich habe aber die für 
Deutschland relevanten Löcher gleich wieder reingemacht, 
damit die Adressatin nicht suchen muss.

Auch bei dieser Tauschpartnerin soll das PL am 20.2. sein. 
Und ich darf mich auf ein PL von ihr freuen.