Donnerstag, 21. April 2016

noch 2 PL´s zum Thema "Niederlande" und "Deutschland"

Ganz viele Pocket Letter sind in den letzten Wochen von meinem 
Basteltisch gehüpft. Allerdings sind die Gegenstücke zum Teil 
noch nicht angekommen. Ein „Pärchen“ kann ich allerdings 
heute zeigen.

Marga ist eine Holländerin, die meistens mit ihrer Familie hier in 
Deutschland Urlaub macht – so wie wir umgekehrt … Darum haben 
wir uns im Pocket Letter Forum auch schnell gefunden. Gezeigt 
habe ich schon ihr Pl über Holland und meins über Deutschland. 
Diesmal haben wir den Spieß rumgedreht und das Land der 
anderen bearbeitet. Was bedeutet Holland für mich? Was liebt sie 
an Deutschland so? Schau selbst …

Wenn ich an Holland denke, denke ich an viele Jahre Segeln 
auf dem Ijsselmeer und Wattenmeer zurück, denke an mein 
Lieblingsschiff, die Vrouwezand, denke an meine Lieblingshäfen 
Harlingen und Enkhuizen, an die Dünen und Strände von Vlieland 
und Terschelling – und an jede Menge Wasser und Wind! Das 
ist es, was ich hier in Südhessen unendlich vermisse! Darum gab 
es als Hintergrund erstmal ein schönes Bild von einem Dünen-
übergang ans Meer.


Und darauf all die Dinge und Momente, die ich mit dem Land 
verbinde. Seit 35 Jahren fotografiere ich – letztes Jahr ist 
mir die bisher „schärfste“ Möwe gelungen. Die Vrouwezand 
darf nicht fehlen. Ich liebe es, wenn am späten Nachmittag 
bei schrägem Licht die Sonne auf dem nassen Sand leuchtet.
Muscheln, Steine, Treibholz, Federn – das Sammelfieber ist 
ungebrochen. Für immer ein Geheimnis: wie bekommt man Füße 
sauber UND trocken, wenn man abends wieder in seine Schuhe 
steigen will? Egal! Barfußlaufen im warmen Sand ist toll!!! 
Sofort am ersten Tag wird ein Supermarkt geentert, um die 
Versorgung zu sichern. Allerdings kaufen wir kein Brot (wir 
bringen immer Deutsches mit) sondern. VLA!!!!! Jeder bei uns 
hat eine Lieblingssorte.
Ob alte traditionelle Windmühle oder moderne Stromanlage – 
beides ist faszinierend und beeindruckend, wenn man nah ran 
geht. Was isst der Tourist, wenn er abends in einem der vielen 
Hafenstädtchen ankommt? - Scholl onbeperkt! Das ist gebratene 
Scholle, soviel man will … Das Land ist so klein und dabei so 
vielseitig, aber vor allem überall geprägt vom Wasser. Und da, 
wo ausnahmsweise kein natürliches Wasser ist, gibt es Kanäle 
über Land, die groß und tief genug sind für Hochseefrachter. 
Es ist schon ziemlich surreal, wenn man auf der Autobahn fährt 
und plötzlich in einen Tunnel geschickt wird, während ÜBER einem 
so ein Tanker vorbeigleitet.

Die Rückseite zeigt quer die Farben der niederländischen Flagge, 
und auch die Goodies richten sich z.Tl. danach wie die rot-weiß-
blauen Blümchen. 


Marga liebt Büroklammern. Da ich nicht schwindelfrei bin, habe 
ich den verträumten Blick aus dem Klüvernetz immer nur von der 
Reling aus genossen. Der weite Blick aufs Meer ohne große 
Ablenkungen ist einfach grandios.
In der unteren Reihe gibt es Fische-Post-its, 2 Windrädchen und die „Buttermilchflagge“, die Fahne der Provinz Friesland, wo die Platt-
bodenschiffe meistens mehrere Häfen anlaufen.
Und in der Mitte sind wieder Erlebnisse versteckt. Der Turm im 
Hafen von Enkhuizen bimmelt ungelogen alle 1/4-Stunde laut ein 
Lied. Ich habe mal als Maat auf der Vrouwezand 3 Tage und 
Nächte dort gelegen – und bin fast wahnsinnig geworden.
Der Dom von Utrecht ist für meinen Mann und mich ein besonderer 
Ort. Wir haben 1999 standesamtlich und bewusst schnörkellos 
unsere Ehe staatlich legitimiert und anschließend ein paar Tage 
in Holland verbracht. Dort im Dom zog mein Mann dann die schon 
besorgten, aber nicht getragenen Eheringe aus der Tasche. Und  
dann haben wir uns in einer der Seitenkapellen hinter dem 
Chorraum sozusagen kirchlich verlobt. Die Trauung folgte ein 
paar Monate später mit dem ganz großen Fest.
Fahrräder sind auch total typisch für Holland. Ein Bekannter, der 
ein Touristenboot in Am*dam gefahren hat, meinte:“Die Grachten 
sind 3 Meter tief – ein Meter Wasser, ein Meter Schlamm und ein 
Meter geklaute Fahrräder.“ Hier sieht man das Haus von Anne 
Frank und ihrer Familie. Für mich verbindet sie in ganz besonderer 
Weise unsere beiden Länder, denn sie kam aus Frankfurt und wurde 
leider doch von den Deutschen eingeholt in Am*dam. In beiden 
Städten gibt es ein Anne-Frank-Gedenkhaus. Ich glaube, sie ist 
uns Deutschen besonders nah, weil wir so ziemlich alle in der Schule 
ihr Tagebuch lesen – wenn wir grade in dem Alter sind, das sie beim 
Schreiben hatte. Mich hat das genau deshalb damals sehr 
beeindruckt.
Die Texte habe ich diesmal zwischen Vorder- und Rückseiten 
versteckt. Der Brief, das Märchen von der Vrouwezand, meine 
Kommentare und Erklärungen.

Der PL von Marga für mich hat also Deutschland zum Thema. 
Das erste, was mir auffiel: für sie ist Deutschland grün! Und ich 
dachte sofort: ja, sie hat Recht. Wiesen, Wäler, Gärten, städtische 
Parks, die Mittelgebirge – Deutschland ist tatsächlich grün (trotz 
aller Zersiedelung). Hier sieht man auch, was sie aus simplen 
Büroklammern zaubert. 


Und hinten sind dann einige Erklärungen zum PL 
und ein paar Goodies.


Mit Marga macht das Tauschen total Spaß, 
da wird es sicher noch mehr zu sehen geben.

Keine Kommentare: