Mittwoch, 29. Juni 2016

Pocket Letter zum Thema "einheimisches Tier"

Und schließlich gibts 2 PL´s zum Thema „einheimisches Tier“: 
spannenderweise wurde mir eine Neuseeländerin zugelost. Ihr PL 
ist relativ dunkel und schlecht zu erkennen. Doch ich finde, dass 
es richtig edel aussieht. Sie hat eine ganze Reihe von typisch 
neuseeländischen Vögeln in den Taschen versammelt, die 
witzigerweise fast alle mit „K“ beginnen: Kea, Kiwi, Kaka, kereru. 
Und Whio und Juvenile.

Es ist wie ein geheimer Blick in eine fantastische Welt.


Dasselbe habe ich natürlich auch für sie versucht. Aber es ist ja in 
Mitteleuropa eigentlich gar nicht möglich, ein typisches, einheimisches 
Tier darzustellen. Vom Atlantik bis an den Ural und vom Nordmeer bis 
an die Alpen ist der Kontinent EIN großer Naturraum, mit verschiedenen 
Biotopen, aber im Wesentlichen mit EINER Vegetation und Tierwelt. Und 
die Hälfte davon ist auch noch im Laufe der Geschichte mit diversen 
Auswanderern in die ganze Welt geschleppt worden. Dass die Schafe 
und Kaninchen ganz Australien verändert haben, weiß ja jeder. Aber 
dass es z.B. vor dem Eintreffen der Europäer und ihrer Obstbaumsetzlinge 
(mit dem Erdballen!) auf dem amerikanischen Kontinent keine 
nennenswerten Bodenlebewesen gab und deshalb keinen Humusboden, 
wie wir ihn kennen, weiß kaum jemand. In den Wäldern lagen meter-
dicke Schichten unverwesten alten Laubs! (* Besserwissermodus aus *)

Da ich es liebe, einen persönlichen Bezug auch für eine völlig Fremde 
herzustellen, habe ich mich für den Igel entschieden. Denn ich habe 
mal in meiner Kindergartenjobzeit einen Winter lang einen betreut. 
So konnte ich in meinem Brief erzählen, was ich damals erlebt habe 
mit unserem "Schnuffel". Und so sieht mein PL dazu aus:

Pocket Letter einheimisches Tier Igel

Ich habe eine Fülle von zauberhaften Bildern von den kleinen kerlen 
gefunden. Dazu noch ein paar seiner typischen Kumpels wie 
Eichhörnchen, Maulwurf, Dachs, Fuchs und mein Lieblingsvogel, das 
Rotkehlchen. Mein Sohn hat sich vor allem über die vorsichtige Katze 
amüsiert. Dazu gabs diesmal ein Igel-Radiergummi und (in der 
entsprechenden Tasche!) ein paar Apfelnotizzettel.


Und jetzt bin ich gespannt, WIE lange das Teil 
nach "Down Under" brauchen wird ...

Keine Kommentare: