Mittwoch, 27. Juli 2016

Wichtelketting im Stempelchickenhof - 1 Flip Book

Von Zeit zu Zeit bewichteln wir uns im Stempelchickenhof nach Kräften. 
Diesmal hat das liebe Julchen zu einem Wundertüten-Ketting aufgerufen. 
Man schickt seiner Partnerin eine Tüte voll Einzelteile, und die soll dann 
aus mindestens 2 dieser Teile eine Karte zaubern und zurückschicken.

Ich bekam einen Umschlag voll Dingen von sanute und war schon ganz 
neugierig. Der Inhalt hat mich dann allerdings verblüfft. 


Verschiedene Assoziationen kamen mir in den Sinn – 2 Teile benutzen … 
Die Katze streift durchs Blütenmeer – der Blütenzauber steht am 
Strand – die Klekse sind der Schiss von dem lila getupften Vogel – 
der lila getupfte Vogel ist eigentlich eine Möwe und kreischt „Ahoi“ - 
die Katze hat den lila getupften Vogel gefressen – das Band sieht 
aus wie ein Plüsch-Regenwurm im Blütenzauber … Das war alles nix. 
Und die Farben! Petrol, Lila, Aubergine, weiß. Aber weil ich bis Ende Juli 
Zeit hatte, habe ich den Umschlag unters imaginäre Kopfkissen gelegt 
und erstmal eine Weile über dem lila-getupft-gekringelten Ei gebrütet.

Und nachdem des Flip Book bei meiner Freundin eingetroffen war, traf 
auch mich die Eingebung: es ist Sommer (oder doch so was ähnliches …), 
und da fährt man in Urlaub. Ich mache also ein Flip Book, und jedes 
Teil aus der Wundertüte steht für eine Art, Urlaub zu machen!

Und los gings: Auf dem Titelblatt sind alle Farben drauf, 
die Buchstaben sind gestanzt.


Als erstes geht die Reise natürlich ans Meer, wo ich das Ahoi 
untergebracht habe. Auf der zweiten Reise wandern wir durch 
die Berge, wo es immer Federn zu finden gibt.


Für die dritte Reise habe ich den gestanzten Katzenkopf mit Aubergine 
und einer Rolle eingefärbt und mit Jaguarfell hinterlegt. Aber hier kam 
das Gelb dazu, weil so eine Safari ja in der Steppe stattfinden muss. 
Und als letztes sind der Kringelkarton durch die Blütenhandstanze und 
szusammen mit dem Blütenzauber auf den heimischen Balkon gewandert. 
Denn in Balkonien kann man ja auch herrlich Urlaub machen.


Auf der Rückseite ist der Rest vom Kringelkarton mit Washi verhaftet 
und beherbergt nun den Brief an sanute. Den weißen Regenwurm habe 
ich dann noch um die Karte gebunden.


Und so habe ich tatsächlich das komplette Sammelsurium verwendet, 
ohne dass die Katze die lila getupfte Möwe auf der Blütenwiese am 
Meer fressen musste ...

Fürs einfache Zeigen im Forum noch die Collage:


 Liebe Ute, das war eine tolle Herausforderung!

Keine Kommentare: