Freitag, 7. Oktober 2016

zeitloser Dank für ein zeitloses Konzert

Einer meiner beiden Chöre – der „Chor Zeitlos“ - hatte letztes Jahr 
mal wieder ein umfangreicheres Konzertprogramm fertig einstudiert, 
und darum hatten wir 4 große Auftritte. „Zeitlos“, weil das Repertoire
so ziemlich alles bietet zwischen dem 12. und 21. Jahrhundert.

Seit ich in dem Chor bin (10 Jahre? Oder mehr?), haben wir uns um 
die Chorkluft gestritten. Vor 2 Jahren dann endlich die Einigung: 
alle kleiden sich komplett schlicht schwarz, und jede/r bekommt 
ein Accessoire aus einem bestimmten Stoff. Wir haben weiß, creme, 
orange, hellrot, dunkelrot, eisblau, olivgrün, pink und lila. Die Damen 
haben Schals, Schärpen, Haarbänder, große Blüten, … Die Herren 
haben Schlipse, Fliegen oder Einstecktücher. Und es sieht umwerfend 
aus, wenn wir da zusammen stehen und an jeder/m von uns ist 
EIN Farbklecks.

Darum gab es für die Chorleiterin auch diesmal eine Dankeskarte, 
die zeigt, wie wir sind: bunt auf schwarz, mit all unseren 
Persönlichkeiten schimmernd und fröhlich durcheinander.

musikalische Dankeskarte

Da wir bei wirklich jedem Lied anders auf die Stimmen aufgeteilt 
sind, wechseln wir auch vor jedem Lied unsere Position auf der Bühne. 
Ich zum Beispiel singe Sopran 1, Sopran 2, Alt und habe sogar schon 
Tenor in Originallage gesungen … Darum enthalten unsere Chor-
mappen auch zu jedem Lied eine Standskizze. Und es ist kaum zu 
glauben – der Klang ändert sich tatsächlich dadurch. Und immer 
zum Guten natürlich.

Keine Kommentare: